Werbung für den Blog

Veröffentlicht auf von das-leben-und-die-welt

Ihr habt einen Blog und habt einfach keinen Traffic? Ihr wollt mehr Besucher haben?

 

Dann versucht es doch mal mit Werbung für euren Blog. Es gibt sicherlich verschiedene Möglichkeiten, wie die Social Networks mit Twitter und Facebook und wie sie alle heißen. Es gibt natürlich auch Paidmailer, bei denen man sich ständig eMails anschauen muss um mal einen Punkt zu bekommen oder eben Geld. Ich bin schon ziemlich lange bei Blitzmailtausch angemeldet.

 

Ist wirklich nicht schlecht. Man schaut sich da zwar auch Mails an, aber die Vergütung an Punkten ist auch dementsprechend gut und die Wartezeit bis zur Vergütung beträgt teilweise nur 5 Sekunde. Schneller kann man also nicht an Punkte kommen. Diese Punkte kannst du dann in Werbung umtauschen. Du kannst unter verschiedenen Mailarten auswählen, was du für Erwartungen hast ...

 

Wenn ich deine Interesse geweckt habe dann schau doch einfach mal hier rien

 

 

 

Bloggeramt.de

 

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor

blogoscoop

Veröffentlicht in Blog und Zubehör

Kommentiere diesen Post

Kiat Gorina 07/05/2012 08:17


Vielleicht hatte ich es einfacher: Als ich mit meinem Blog begann, das war 2009, da kam gerade mein Buch heraus. Es ist ein Nischenbuch und hat sein spezielles Publikum. Als dann meine Leserinnen
und Leser im Buch lasen, dass ich auch einen Blog habe, schauten da einige rein und machen das immer wieder. Außérdem beteilige ich mich bei einigen Diskussionen, Und es gibt auch
JournalistInnen, die bei mir vorbeischauen. Meine Erfahrung ist die, dass gute Themen sich herumsprechen und Leserinnen anziehen.


Was Werbung angeht, da habe ich bei Bekannten erlebt, dass sie Werbung zuließen, das führten dann zu zwei "Nebenwirkungen": Erstens, wofür geworben wird, ist von der Blogschreiberin nicht
beeinflussbar. Wenn du dann in einem persönlichen Blog deine Meinung schreibst über ein Produkt und dann erscheint Werbung zu diesem Produkt auf deinem Blog, dann besteht Erklärungsnotstand.
Zweitens habe ich festgestellt, dass dann Menschen nur noch für ihren Blog leben und mehr und mehr das Grundsätzliche im Leben vernachlässigen. Ich kenne einige Fälle, da haben wegen ihres
Blogges Mädchen ihr Abi geschmissen und das finde ich schade  


Was du übr Suchmaschinen schreibst, dann stimme ich dir voll zu! Und auch die "Statistiken" sind nicht immer das Gelbe vom Ei! 

Kiat Gorina 07/04/2012 14:57


Hmm, eigentlich dachte ich: Werbung erst bei genügend Besuchern? Und ich kenne nicht wenige, die der Versuchung gegen Geld Werbung zu schalten erlegen sind und dann feststellen mussten, dass dann
die Besucherzahlen sanken. Plözlich hieß es: Ach die, die macht doch nur Werbung ;-) Ich meine ja bloß ...

das-leben-und-die-welt 07/05/2012 00:10



aber wie bekommst du Besucher ohne Werbung? Ich sag mal man muss schon ein paar Leute ansprechen und sich nicht nur auf die Suchmaschinen verlassen, weil dann ist man glaube schnell verlassen.
Ich würde auch erst sagen: ach die macht doch nur Werbung, wenn auf dem Blog wirklich nur Werbung vorhanden ist und gar nichts persönliches vorhanden ist